Aktuelle Presseinformation

Aktuelle Presseinformationktuelle Presseinformationtuelle PresseinformationVon lebendigen Pyramidenfrauen, riesigen Weihnachtsbäumen und einer Ausstellung im Wasserschloss

Noch drei Tage bis Weihnachten - wie zufrieden sind die Holzkünstler aus dem Erzgebirge mit dem diesjährigen Geschäft? "Die Umsätze liegen etwa auf dem Niveau des Vorjahres", resümiert Dieter Uhlmann, Geschäftsführer des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V., und erzählt, mit welchen Aktionen die Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge in diesem Jahr auf ihre einzigartigen Produkte aufmerksam machen:

Lebendige Pyramidenfrau auf dem Dresdner Striezelmarkt

An Einfällen zur Vermarktung ihrer Erzeugnisse mangelte es den Erzgebirgischen Holzkünstlern in diesem Jahr nicht. So schmückt in diesem Jahr erstmals eine lebendige Pyramidenfrau das bunte Treiben auf dem 582. Dresdner Striezelmarkt. Weihnachtliche Motive aus dem Erzgebirge zieren ihr Kleid, auf ihrem Kopf dreht sich ein Flügelrad, am hölzernen Rocksaum leuchten Kerzen. In diesem Aufzug steht Susanne Kockat sechs Tage die Woche auf der Bühne, um gemeinsam mit anderen typisch erzgebirgischen "Figuren" wie Nussknacker, Lichterengel und Pflaumentoffel den Weihnachtszauber der Region lebendig werden zu lassen.

Weltgrößte Stufenpyramide

Ihren ersten Auftritt hatte die Pyramidenfrau beim diesjährigen Pyramidenfest am 10. Dezember. Das Pyramidenfest wurde 1999 erstmals gefeiert, um die 14,62 Meter große Pyramide auf dem Dresdner Striezelmarkt, die als größte Stufenpyramide der Welt sogar im Guinness-Buch der Rekorde steht, zu würdigen. Finanziert wurde diese 1997 von den Händlern des Marktes, gefertigt wurde sie im erzgebirgischen Gahlenz, von wo aus auch schon ähnliche Riesenpyramiden nach Texas oder Japan geliefert wurden.

Handarbeit als Qualitätssiegel

"Der Dresdner Striezelmarkt hat das größte Angebot an erzgebirgischer Holzkunst", sagt Dieter Uhlmann, Geschäftsführer des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. "Jeder siebte Stand bietet hier Holzkunst aus dem Erzgebirge an." In einer eigens eingerichteten Schauwerkstatt können die Besucher des Striezelmarktes den Kunsthandwerkern aus dem Erzgebirge über die Schulter schauen und sich selbst ein Bild davon machen, wie Nussknacker, Räuchermännchen & Co. entstehen. "Auch wenn in vielen Bereichen moderne Technik wie Laser Einzug hält, steht die Volkskunst aus dem Erzgebirge heute und in Zukunft für Tradition, Qualität und Handarbeit", so Uhlmann. Selbst bei technisierten Prozessen braucht es noch immer 70-80 Prozent Handarbeit für eine erzgebirgische Figur. "Ohne Handarbeit würde das Produkt Erzgebirge nicht mehr funktionieren, denn genau dadurch wird es einzigartig und nicht austauschbar", unterstreicht Dieter Uhlmann.

Ausstellung "Die Kunst zum Leben." im Wasserschloss Klaffenbach

Von der hohen Qualität der erzgebirgischen Volkskunstprodukte zeugt noch bis zum 31. Januar 2017 die Ausstellung "Die Kunst zum Leben." im Wasserschloss Klaffenbach bei Chemnitz, die ausgewählte und bemerkenswerte Holzarbeiten zeigt - von Leihgaben aus namhaften Sammlungen und Museen über künstlerische Unikate, Produkte aus Manufakturen bis hin zu Gestaltungen der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg.

1000 Erzgebirgsfiguren an 5 Meter hohem Weihnachtsbaum

Doch aus dem Erzgebirge kommt nicht nur die weltgrößte Stufenpyramide, sondern auch der wahrscheinlich größte mit erzgebirgischer Holzkunst geschmückte Weihnachtsbaum. Im Foyer der Sächsischen Staatskanzlei stellte der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller einen fast 5 Meter hohen Baum auf, der ausschließlich mit Erzgebirgischer Holzkunst® geschmückt ist. An den Zweigen hängen über 1000 hölzerne Figuren - Engel, kleine Nussknacker, Reiterlein und viele andere typisch erzgebirgische Raritäten.

Adventskalender im Radio

Figuren aus dem Erzgebirge gibt es auch beim Adventskalender auf MDR1 Radio Sachsen zu gewinnen. Jeden Tag verlost der Radiosender Kostbarkeiten aus dem Erzgebirge - nach Angabe der Redaktion mit großer Resonanz.

Besuch bei den Kunsthandwerkern

Neben den Aktivitäten des Verbandes luden auch zahlreiche Hersteller aus dem Erzgebirge in der Vorweihnachtszeit zu einem Besuch in ihrer Werkstatt ein. So fanden bei Wendt & Kühn traditionell am 1. Adventswochenende die Schautage in der Grünhainichener Manufaktur statt, am 2. Adventswochenende stieg das Pyramidenfest bei Blank in Grünhainichen, und am 3. Adventswochenende lud das blonde Flachshaarengelchen Kathrinchen Zimtstern, über das es mittlerweile schon zwei Adventskalender-Bücher gibt, in ihre heimischen Werkstätten Flade nach Olbernhau ein.

Bilder zu den Themen der Pressemeldung (s. Bildnachweis) erhalten Sie als hoch auflösende Pressefotos von:

Sternkopf Communications
Fabrikweg 4
09557 Flöha
contact@sternkopf.biz

Kontakt:
Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e. V.
Albertstraße 15
09526 Olbernhau
Tel.: 037360 72442
Fax: 037360 3048
www.erzgebirge.org
verband@erzgebirge.org

Bildnachweis:

Bild 1: Die Pyramidenfrau vom Dresdner Striezelmarkt, Susanne Kockat, mit Verbandsgeschäftsführer Dieter Uhlmann, Foto: René Meinig

Bild 2: Die 14,62 Meter hohe Stufenpyramide auf dem Dresdner Striezelmarkt

Bild 3: Auszug aus dem Flyer zur Ausstellung "Die Kunst zum Leben." Im Wasserschloss Klaffenbach

Bild 4: Der 5 Meter hohe, mit rund 1000 Holzfiguren geschmückte Weihnachtsbaum in der Sächsischen Staatskanzlei, Foto: Sandi Wermes

Bild 5: Schautage bei Wendt & Kühn in Grünhainichen, Foto: René Pech

Olbernhau, 21. Dezember 2016

Weihnachtstrends 2016
Weiß-Gold & Weingenuss - die aktuellen Weihnachtstrends aus dem Erzgebirge

Womit schmücken die Deutschen dieses Jahr zu Weihnachten ihre Wohnzimmer? Ein Blick ins Erzgebirge zeigt die aktuellen

Deko-Trends - exklusiv von unseren Branchenkennern recherchiert.

Weiß & Gold

Weiß & Gold - ein unschlagbares Duo. Puristisch und voller Eleganz. Die Edition "Klangfarbe Weiß" aus den Werkstätten Wendt & Kühn wurde im Wettbewerb "Manufaktur-Produkt des Jahres 2016" mit dem Sonderpreis in der Kategorie Design und dem dritten Platz in der Gesamtwertung gewürdigt. Auch andere Hersteller lassen Weihnachtsträume in Weiß/Gold erstrahlen: Als Pyramide, Adventsleuchter, goldene Spanbäume oder als sinnliche Jubiläumsengel, veredelt mit echtem Gold.

Das Leben genießen

Genuss ist in aller Munde - besonders zu Weihnachten. Am handgeschnitzten Büchertisch lässt sich das Leben stilvoll genießen. Einen guten Erzgebirgischen Stollen®, dazu eine Flasche Wein, kredenzt von den Engeln auf der modernen Spieldose in edler Antikkupfer-Lasierung, deren Heiligenschein ob des ausgiebigen Genusses schon ein wenig in Schieflage geraten ist. Wird der gute Tropfen nicht ganz leer, hilft der WEINnachtsmann von Björn Köhler, der frech wie Baron Münchhausen auf einem Flaschenkorken reitet.

Pyramidenvielfalt

Die Erzgebirgische Pyramide® hebt ab:
Schon lange drehen nicht mehr nur brave Rehlein ihre Kreise um den Tannenbaum. Die moderne Pyramide hängt von der Decke, besteht aus einzelnen Klötzen, windet sich in S-Form, kombiniert gekonnt Holz und Metall in Halbkreisform, strebt mit schrägen Streben nach den Sternen, lässt das Flügelrad aus Kegelspitzen wachsen oder bringt Santa und Elche in höheren Sphären zum Schweben. Sogar im LED-beleuchteten Schwibbogen bringen Teelichte ein Flügelrad zum Drehen.

Adventskranz mal anders

Der klassische Adventskranz bekommt Konkurrenz - von modernen Kreationen in Pastellrosa, magnetisch klickbaren Blütenleuchtern oder flexibel kombinierbaren Elementen, von denen manche auf der einen Seite mit einem Teelicht und auf der anderen mit einer klassischen Kerze zu bestücken sind.

LED-Bogen weiter auf dem Vormarsch

Der Siegeszug der LED-Schwibbögen ist nicht aufzuhalten: Stimmungsvoll beleuchtet das moderne Licht Baumhaus-Idylle, Krippenszene und Bergmannsdorf. Am Sternenhimmel-Bogen lässt sich der Farbton des LED-Lichts ganz nach Stimmung zwischen grünem Polarlicht und warmem Abendrot variieren, untermalt vom Funkeln echter Swarovski-Kristalle.

Inspiration & Gratis-Bildmaterial

Diese und weitere Inspirationen finden
Sie alle im aktuellen Lifestyle-Magazin "Die Kunst
zum Leben." des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V.
ALLE in diesem Magazin enthaltenen TEXTE und BILDER
können wir Ihnen zur KOSTEN- und LIZENZFREIEN Nutzung zur Verfügung stellen. Bitte schicken Sie dazu
einfach eine E-Mail an marketing@sternkopf.biz.

Das Magazin als Online-Version zum Blättern:

https://issuu.com/sternkopf/docs/kunst_zum_leben_2016_2017

Die vollständige Presseinformation mit allen Bildern zu den Weihnachtstrends erhalten Sie auch als hoch auflösende Pressefotos von:

Sternkopf Communications

Fabrikweg 4

09557 Flöha

contact@sternkopf.biz

copyright 2008   |    Impressum