Kulinarisches

Die reiche Geschichte der Erzgebirgsregion hat ganz besondere Rezepte und kulinarische Traditionen hervorgebracht, die ebenso zum Erzgebirge gehören wie das Schnitzel nach Wien. Da wäre zum Beispiel das berühmte "Neunerlei", welches aus neun verschiedenen Speisen besteht und das traditionelle Weihnachtsgericht der Erzgebirger ist, die unwiderstehlichen "Buttermilchgetzen" und natürlich "Griene Kließ mit Schwamme". Das Erzgebirge ist ein Paradies für alle, die gern deftige Kost mögen und nach alten Traditionen genussvoll schlemmen. Lassen Sie sich von unseren Rezept-Tipps inspirieren!

Griene Kließ mit Schwamme

Zubereitung - Klöße

Pellkartoffeln kochen, erkalten lassen und feinreiben. Rohe Kartoffeln ebenfalls fein reiben, in einem Tuch ausdrücken und das Wasser mit der Kartoffelstärke auffangen. Anschließend beide Teigmassen mit zwei Esslöffeln geriebenen Meerrettich, dem ausgepressten Wasser und Salz vermengen. Übergießen Sie die Kartoffelmasse mit kochendem Wasser, bis sie eine leicht klebende Konsistenz hat. Die Semmelwürfel in Butter goldgelb rösten, beim Formen der Klöße mit Kloßteig umhüllen. Die Kartoffelklöße circa 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen und weitere 15 Minuten gar ziehen lassen.

Zubereitung - Pilzgulasch

Beginnen Sie mit den Vorbereitungen für den Pilzgulasch schon einen Tag früher, indem Sie die Pilze gründlich waschen und über Nacht in Wasser einweichen. Für die Zubereitung des Gulaschs das Einweichwasser abschütten und aufheben. Zwiebel würfeln und zusammen mit dem Speck anbraten. Die Pilze dazugeben und mit einem halben Liter des Pilzwassers ablöschen. Anschließend zehn Minuten köcheln lassen. Guten Appetit!

Zutaten:

GRÜNE KLÖSSE:
1 kg rohe Kartoffeln
325 g Pellkartoffeln
100 g Semmelwürfel
2 EL geriebener Meerrettich
Butter
Salz

PILZGULASCH:
500 g getrocknete Mischpilze
1 Zwiebel
100 g Speck
Salz

copyright 2008   |    Impressum